Unser 2013

Gesegnetes Weihnachtsfest

23. Dezember 2013

Der KSC Krombach wünscht allen Ringern und ihren Familien, Mitgliedern, Sponsoren und allen Sportsfreunden, ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2014

Jahresabschlußessen

12. Dezember 2013

Am 21.12.13 findet um 19 Uhr ein Jahresabschlußessen im „Reiterstübchen“ auf dem Hofgut Hauenstein statt. Dazu sind alle Ringer, Mitglieder, Familien und Freunde im Namen des KSC Krombach rechtherzlich Willkommen.

Letzte Heimkämpfe für dieses Saison

11. Dezember 2013

Nur heißt es zum letzten Mal zu Hause Daumen drücken für diese Saison. Am Samstag, 14.12.2013 um 20 Uhr, kämpft der KSC I gegen den RSV Elgershausen und im VK ab 19 Uhr tritt unser KSC II gegen die SG Arheilgen II an!

Wir würden uns freuen, wenn viele Zuschauer unsere Jungs nochmal richtig anfeuern würden.

Wir freuen uns auf Euch!

Geschlossene Mannschaftsleistung

17. November 2013

Der KSC fegt RWG Hanau-Erlensee mit 27:9 aus der KSC Arena!

Einfach geil, diese Leistung unserer ersten Mannschaft, die ohne die Unterstützung unserer Zweiten so nicht möglich gewesen wäre!
Näheres dazu findet ihr unter Ergebnisse/KSC Krombach und unter Ergebnisse/Kampfbericht! Weiter geht es für den KSC I, nächsten Samstag um 20 Uhr, beim Giganten in Niedernberg und für den KSC II, um 19 Uhr, in Goldbach.

Der nächste Heimkampf findet am 30.11.13 um 20 Uhr statt. Da trifft unser KSC II auf den ASV Dieburg II.

Der KSC freut sich auf rege Unterstützung!

KSC Krombach I – RWG Hanau/Erlensee

17. November 2013 von Carmen

Der KSC fegt RWG Hanau-Erlensee mit 27:9 aus der KSC Arena! Der Kampf im Schwergewicht war alleine das Eintrittsgeld wert! Vor dem Kampf erwartete jeder, dass dieser Kampf eng bis zum letzten Fight wird. Was aber unsere Jungs heute abgeliefert haben, begeisterte jeden einzelnen Zuschauer. Das war eine große und geschlossene Mannschaftsleistung!

 

Kampffolge

50 Kg. G
KSC O.V. wie immer, der Gegner kassiert kampflos die Punkte.

0:4 für Hanau

130 Kg. G
Vakhtang Gvania machte heute den >Kampf des Abends<. Sein Kontrahent aus Hanau war bis heute über zwei Jahre ungeschlagen und fertigte seine bisherigen Gegner meist schon in der ersten Runde ab. Auch heute legte dieser wieder los und >Vaco< geriet schnell mit 0:5 in Rückstand. Dann gelang unserem Top Athleten die erste 3er Wertung und das war für ihn das Signal zum Angriff auf diesen Top Athleten. Dieser konterte dann zunächst nochmal mit einer >Eins>Vaco Time<! 3er Wertung, 2er Wertung, 1er Wertung und schon war die Führung da. Dann ein entschiedener Griff, der Gegner aus Hanau war in Unterlage und konnte sich aus dieser Lage nicht mehr befreien. Nach 2:57 hatte >Vaco< geschafft, was vielen vor ihm nicht gelungen war, er hatte den Top Athlet auf die Schultern gedrückt! Ein sensationeller Sieg, von einem sensationellen Mensch! Der KSC kann sich glücklich schätzen, diesen Typ in den eigenen Reihen zu haben! Überragend!

4:4 der Ausgleich für den KSC, mit dem man nicht hätte rechnen können.

55 Kg. F
Gero Spegel war anscheinend noch voll begeistert von dem Top Schwergewichtskampf. Er legte los, wie die Feuerwehr und holte Punkt für Punkt. Nach 1:07 aber setzte er zum entscheidenden Griff an und schulterte ebenfalls seinen Gegner. Es ist schon toll anzusehen, wie sich unsere Youngster von Kampf zu Kampf entwickeln. Auch hier ein Lob für eine Top Leistung! Weiter so!

8:4 KSC geht in Führung.

96 Kg. F
Benjamin Kolditz, ein Nachwuchsringer aus der zweiten Mannschaft, musste heute einspringen. Vier Verletzte oder verhinderte Athleten, musste der KSC heute in dieser Klasse verkraften. Benny hatte natürlich gegen einen routinierten Athleten aus Hanau keine Chance und verlor noch in der ersten Runde auf Schultern. Trotzdem Danke für Deinen Einsatz für das Team Benny!

8:8 die kalkulierte Niederlage. Hanau kann ausgleichen.

60 Kg. G
Felix Glaab wurde heute wieder von Trainer Manuel Wissel in die erste Mannschaft berufen. Sein Gegner fing gleich stark an und Felix lag erwartungsgemäß mit 0:2 hinten. Doch dann merkte man schnell, dass auch Felix heute Top drauf war. Mit guten technischen Wertungen gewann er den Kampf nach zwei Runden clever und abgezogt mit 7:2.
Top Leistung von unserem hoffnungsvollen Nachwuchstalent!

11:9 die unerwartet knappe Pausenführung für KSC, aber die Partie bleibt spannend.

84 Kg. G
Daniel Müller musste nun zum ersten Kampf nach der Pause antreten. Wo führt die Reise hin? Geht Hanau mit seinem routinierten Athleten in Führung, oder kann der KSC seinen Vorsprung ausbauen? Daniel gab schnell die Antwort! Souverän, ohne Schwächen, war auch er heute Top drauf. 11:0 technisch überlegen, gewann er diesen wichtigen Kampf und brachte damit den KSC auf die Siegerstraße.
Super Danny, so wollen wir Dich sehen!

15:9 eine Art Vorentscheidung ist gefallen.

66 Kg. F
Lukasz Kowalski, heute mit einem eigenen >Fanclub aus Warschau?,< sollte nun den Sack für den KSC zumachen. Unerwartet sein Gegner Oliver Richter auf dieser Position. Eigentlich in 74 Kg und Greco hatte man den als Joker erwartet. Das >Gewicht machen< hatte sich für diesen sonst starken Athleten aus Hanau nicht gelohnt. Ohne jede Chance gegen >Lukasz< verlor Hanau hier vier wichtige Punkte. Aber auch >Lukasz< brachte eine Top Leistung, denn man muss auch erst mal gegen diesen Mann gewinnen. Das gelang unserem 66er auch eindeutig mit technischer Überlegenheit nach 3:50.
Auch hier >Hut ab<!

19:9 der >Drops< ist gelutscht für den KSC!

74 Kg. F
Manuel Wissel musste nun nicht mehr um den Gesamtsieg kämpfen. Doch wer unseren >Manu< kennt, weiß, dass der in jedem Kampf alles gibt. Motiviert von der Leistung der gesamten Mannschaft, zerlegte u er seinen Gegner in Form eines Schultersieges nach 2:07!
Immer wieder klasse Manu!

23:9 jetzt wird es eine >Klatsche< für Hanau.

74 Kg. G
Jens Adami wollte jetzt den anderen nichts nachstehen und auch noch einen draufsetzen für die gute Stimmung. Am Anfang noch ein bisschen zögerlich, gab >Jense< dann richtig Gas. Nach 3:29 hatte er seinen Gegner technisch überlegen besiegt und die Zuschauer noch mal mit vielen technischen Griffen begeistert.
Tolle Leistung Jense und ein schöner Abschluss dieses erfolgreichen Kampfabends.

27:9 der so klar nicht erwartete Sieg für den KSC!

Fazit:
Einfach geil, diese Leistung unserer ersten Mannschaft heute Abend! Toller Einsatz und vor allem die Anfeuerung des Teams untereinander bei den einzelnen Kämpfen, hat mich heute einfach nur begeistert. Der Tabellenplatz 4 wird dem KSC nun kaum mehr zu nehmen sein, wenn man Siege in den letzten beiden Kämpfen gegen Elgershausen daheim und Auswärts in Wersau voraussetzt. Weiter geht es nächsten Samstag beim Giganten in Niedernberg, wo niemand etwas von unserem Team erwartet. Trotzdem das heutige Positive mitnehmen und auch diese leidige Aufgabe gegen ein >Zweitligateam< mit Mut angehen!

Peter G aus K

KSC Krombach II – TSV Gailbach II

7. November 2013 von Carmen

Nach Verwaltungsentscheid wurde das Ergebnis des Mannschaftskampfes vom 02.11.2013 KSC Krombach II – TSV Gailbach II
von 7:21 auf 3:21 abgeändert.

KSC Krombach I – SC Großostheim

4. November 2013 von Carmen

Der KSC schlägt den Tabellenzweiten unerwartet mit 21:14

Bis zum siebten Kampf war die Sache noch spannend und eng, da Großostheim in der 55ziger Klasse überraschend die Punkte kampflos abgab. Beim Stand von 14:13 für Großostheim, hatte der Athlet im achten Kampf Übergewicht und der im neunten Kampf gab auf.

Kampffolge

50 Kg. G
KSC O.V. Großostheim mit

4:0 für Großostheim

130 Kg. G
Vakhtang Gvania wieder überragender Sieger mit technischer Überlegenheit nach 33 Sekunden. Sein Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance und war völlig überfordert mit dieser Aufgabe. Bravo Vaco!

4:4 der schnelle Ausgleich für den KSC

55 Kg. F
Gero Spegel siegte heute mit 4:0, da sein Gegner den Kampf ohne Aktion abgab.

8:4 KSC geht dadurch unerwartet in Führung

96 Kg. F
Jens Weber machte heute einen sehr guten Kampf. Er ging in Führung, musste dann aber im Laufe der zwei Runde vier Wertungspunkte an den Gegner abgeben. Er verlor den Kampf dadurch knapp mit 1:2 Mannschaftspunkten und hielt den KSC damit gut im Rennen. Prima Jens!

9:6 Großostheim kann nur minimal verkürzen.

60 Kg. G
Till Spegel bekam heute als Jugendringer wieder einen Einsatz in der ersten Mannschaft. Zwei Minuten werte er sich tapfer, musste dann aber die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Im ersten Jahr in der ersten Mannschaft muss man immer Lehrgeld bezahlen, trotzdem ist der Mut unserer jungen Athleten zu bewundern. Dran bleiben Till!

9:10 nun doch die Pausenführung für Großostheim, die Partie bleibt spannend.

84 Kg.G
Daniel Müller hielt heute gegen den EX-Zweitligaringer Paruptschischin immerhin bis zur zweiten Runde durch, musste sich dann aber auch technisch unterlegen geschlagen geben.

9:14 nun muss was kommen, sonst sonst wird es schwer.

66 Kg. F
Uwe Höfler heute für Lukasz im Einsatz, machte mit einem jungen Athleten aus Großostheim schnell alles klar. Mit seiner Routine legte Uwe seinen Gegner schon nach einer Minute auf die Schultern und holte damit vier wichtige Anschlusspunkte für das Team. Sehr gut vom >alten Mann13:14 der Anschluss ist wieder hergestellt und der Kampf bleibt weiter spannend und geht in die entscheidende Phase.

74 Kg. F
Manuel Wissel musste gegen einen Übergewichtigen Ringer nur zu einem Freundschaftskampf antreten. Er gewann diesen nach zwei gelungenen Aktionen.

17:14 wenn Großostheim nicht will, KSC wieder in Führung.

74 Kg. G
Jens Adami wollte jetzt den Sack zumachen. Schaffte er auch, allerdings kam er nicht in Schwitzen, da sein Gegner überraschend aufgab.

21:14 der nicht erwartete Sieg für den KSC!

Fazit:
Nicht zu glauben, wie der Tabellenzweite hier zu diesem Spitzenkampf angetreten ist!
Aber gut, dem KSC soll es recht sein, zwei unerwartete Punkte sichern dem Team weiter den Tabellenplatz vier, trotz immer wieder verletzter Athleten und noch ohne den 50ziger. Am nächsten Kampftag ist die >Erste< kampffrei und die zweite Mannschaft könnte mit einem Sieg bei Großostheim II, den Abstand zum Tabellenende vergrößern. Peter G aus K

Sieg gegen SC Großostheim

2. November 2013

Im heutigen Heimkampf konnte der KSC I einen Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Großostheim erringen!

Unser KSC II musste gegen Gailbach II leider eine erneute Niederlage einstecken.

KSV Waldaschaff – KSC Krombach II

30. Oktober 2013 von Peter

Nach Verwaltungsentscheid wurde das Ergebnis des Mannschaftskampfes vom 26.10.2013
KSV Waldaschaff II – KSC Krombach II von 24:4 auf 12:0 abgeändert.

Der Spitzenkampf gegen Großostheim!

28. Oktober 2013

Am nächsten Heimkampf am Samstag, 02.11.2013 um 20 Uhr, geht es gegen den Tabellenzweiten aus Großostheim. Auf jeden Fall hätte unsere Jungs einige Zuschauer verdient, die diesem Spitzenkampf einen würdigen Rahmen geben würden.
Unser KSC II tritt ab 19 Uhr gegen Gailbach II an!

Wir freuen uns auf Euch und zwei spannende Kämpfe!

KSV Seeheim II – KSC Krombach II

28. Oktober 2013 von Peter

Bitter bestraft durch fehlenden Athleten in der Klasse 50 Kg.

Im ersten Kampf der Rückrunde verliert der KSC in Seeheim mit 17:19. Diesmal hat sich der KSC seine Niederlage wegen der unbesetzten Klasse in 50 Kg. selbst zu zuschreiben.
Im Hinkampf hatte Seeheim auch keinen 50ziger und der KSC gewann den Kampf, jetzt war das Glück auf der anderen Seite.

 

Kampffolge

50 Kg. G
KSC O.V. Seeheim diesmal mit, also

4:0 für Seeheim

130 Kg. G
Vakhtang Gvania musste sich heute nach dem Stilart Wechsel zur Rückrunde in der 130Kg. Klasse beweisen. Genauso wie schon bei fast allen Kämpfen der Vorrunde stellte >Vaco< auch heute seine große Klasse unter Beweis. Schon nach 1:19 Minuten hatte er seinen Gegner mal wieder technisch überlegen besiegt. Klasse Leistung von >Vaco<!

4:4 der schnelle Ausgleich für den KSC

55 Kg. F
Gero Spegel wehrte sich auch heute wieder tapfer, musste aber nach 4:20 Minuten die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen. Es braucht halt noch etwas Zeit, mit unseren jungen Athleten, nur Mut und weiter dran bleiben!

8:4 jetzt ist wieder Seeheim in Führung.

96 Kg. F
Jens Weber trat heute in dieser Klasse für den KSC an. Bis zur zweiten Minute war der Kampf noch ausgeglichen, doch dann setzte sich der Athlet aus Seeheim immer mehr durch. Jens konnte die 1:3 Niederlage nicht verhindern, holte aber einen wichtigen Mannschaftspunkt für das Team.

11:5 Seeheim baut die Führung aus.

60 Kg. G
Felix Glaab musste heute nach seinem Sieg vom letzten Kampf, wieder einem starken Gegner Tribut zollen. Auch für ihn war leider kurz vor Ende der ersten Runde technisch unterlegen Schluss.

15:5 die Pausenführung für Seeheim nun schon deutlich.

84 Kg. G
Daniel Müller wurde heute von Trainer Manuel Wissel in diesem so wichtigen Duell eingesetzt. Wieder startete Daniel recht gut und punktete munter mit.
Er war auf einem guten Weg, verlor aber beim Stand von 4:7 durch eine Unaufmerksamkeit auf Schultern.

19:5 Schade, nun ist Seeheim nicht mehr einzuholen, deren Plan ist aufgegangen.

66 Kg. F
Lukasz Kowalski ringt in der Rückrunde wieder in seiner gewohnten Gewichtsklasse. Auf Ihn war, wie fast immer, Verlass und er besiegte einen allerdings nach jungen Athleten schon nach wenigen Sekunden auf Schultern.

19:9 die Aufholjagt kommt leider zu spät.

74 Kg. F
Manuel Wissel unser Trainer, leiste wieder seine gewohnt gute Arbeit und besiegte mit guten technischen Aktionen seinen Kontrahenten nach 3:25 Minuten technisch überlegen. Super Manu!

19:13 die Aufholjagt kommt leider zu spät.

74 Kg. G
Jens Adami erledigte seine heutige Aufgabe ebenfalls mit Bravur. Auch er brachte eine Top Leistung und besiegte seinen Gegner nach 2:25 Minuten technisch überlegen. Klasse Jense!

19:17 das Endergebnis für Seeheim.

Fazit:
Ja, dieses Thema mit dem fehlenden 50ziger ist schon eine dumme Geschichte. Hätte heute Seeheim wie im Hinkampf auch keinen Mann zur Verfügung gehabt, wäre diese Party 0:0 ausgegangen und der KSC hätte heute wie im Hinkampf gewonnen. Aber das ist nun mal nicht so, nur unheimlich schade für das Team. Nun geht es am nächsten Samstag im Heimkampf gegen den Tabellenzweiten aus Großostheim. Mal sehen, was sich Trainer Manuel Wissel da einfallen lässt. Auf jeden Fall hätte aber unsere Jungs einige Zuschauer verdient, die diesem Spitzenkampf einen würdigen Rahmen gegen würden. Viel Glück!

Peter G aus K

KSC Krombach I – KSC Niedernberg

22. Oktober 2013 von Peter

Erwartungsgemäß verliert der KSC I gegen die mit Zweitliga gespickte Mannschaft aus Niedernberg mir 4:31.
KSC II schlägt Goldbach II mit 15:11

Diesmal ein etwas kürzerer Kampfbericht, da diese Mannschaft aus Niedernberg nichts mit der Realität in der Landesliga zu tun hat! Jugendringer ringen gegen Athleten, die noch letztes Jahr in der zweiten Bundesliga gerungen haben, das macht Sinn. Einzig gefreut hat mich die Einstellung unseres Ex-Ringers Dionysios Safaridis, der mit einem 14 jährigen Jugendringer vom KSC sorgsam umging. Danke Safi, das war sehr fair von Dir!

Kampffolge

50 Kg. F
KSC O.V.

0:4 für Niedernberg

130 Kg. F
Christian Ritter heute für den verletzten Joachim Bachmann gegen Georgi Petkov den Bundesliga Profi, was für eine Paarung!

0:8 Für Niedernberg

55 Kg. G
Gero Spegel ohne Chance gegen einen guten Jugendringer aus Niedernberg (geht doch auch so)!

0:12 für Niedernberg

96 Kg. G
Vakhtang Gvania der einzige der heute mithalten konnte, da bei Niedernberg der Profi Lewon fehlte. Wieder eine Klasse Leistung von >Vako< gegen einen überforderten Athleten.

4:12 vier Punkte für den KSC.

60 Kg. F
Till Spegel gegen Safi ( Siehe Text oben!).

4:16 die Pausenführung für Niederberg.

84 Kg. F
Jens Weber ohne Chance gegen Zweitligaprofi Apler.

4:20 für Niedernberg.

66 Kg. G
Maximilian Blab nach gutem Beginn leider auch ohne Chance gegen einen auch sehr guten Nachwuchsathleten aus Niedernberg. (Warum nicht mehr von diesen Talenten?)

4:24 für Niedernberg

74 Kg. G
Manuel Wissel unser Trainer, konnte heute den einzigen spannenden Kampf für den KSC abliefern. Er verlor zwar mit 0:5 deutlich gegen den Zweitligaringer Alex Maier, doch ging der Kampf über die volle Zeit und war trotzdem immer auf einem guten Niveau. Klasse Leistung Manu und das auch noch im Greco!

4:27 für Niedernberg.

74 Kg. F
Lukasz Kowalski heute ganz ohne Chance eine Gewichtsklasse höher und gegen, den Zweitliga erfahrenen, Stefan Kraus, der eine feine technische Leistung ablieferte.

4:31 für den Topfavoriten aus Niederberg, für den es wahrscheinlich schon eine Enttäuschung wäre, mal nicht über 30 Mannschaftspunkte zu erringen.

Fazit:
So, diese Erfahrung gegen die EX zweite Liga haben wir hinter uns und nun kann der sportliche Alltag auf Landesliga Niveau wieder weiter gehen.
Zum nächsten Heimkampf kommt der AV Schaafheim II am kommenden Freitag um 20:30 Uhr in die KSC Arena. Man hofft, dass einige Verletzte wieder fit werden und auf einen wieder spannenden Kampf für die Zuschauer.

Peter G aus K

RWG Hanau/Erlensee – KSC Krombach I

22. Oktober 2013 von Peter

KSC gewinnt gegen die bis dahin ungeschlagene RWG Hanau/Erlensee auswärts mit 20:16!
Super Leistung unserer ersten Mannschaft auswärts bei der RWG Hanau/Erlensee die sich mit diesem Sieg im oberen Teil der Tabelle festsetzt.
Die zweite Mannschaft verlor beim SRV Kahl überraschend klar mit 8:20.

Kampffolge

50 Kg. F
KSC hat unverändert leider OV.

4:0 wie immer geschenkte Punkte für Hanau

130 Kg. F
Joachim Bachmann heute wieder dabei, traf auf einen äußerst starken Gegner, der mit technischen Feinheiten brillierte Schon in der ersten Runde hatte der Athlet aus Hanau einen Vorsprung von 12 Punkte erzielen können. Somit verlor Joachim, für ihn ungewohnt mit 0:4.

8:0 Diesmal ein zu starker Gegner für unsere sonstige >Bank<

55 Kg. G
Gero Spegel profitierte heute von der Nichtbesetzung der 55ziger Klasse unseres heutigen Gegners. So bekamen wir auch mal ein Geschenk und für Gero hatte sich das Gewicht machen gelohnt.

8:4 der KSC behält dadurch zum Glück den Anschluss.

96 Kg. G
Vakhtang Gvania heute wieder mit einer herausragenden Leistung! Unser super Athlet erledigte seine Aufgabe souverän technisch überlegen nach nur 30 Sekunden Kampfzeit. So sicherte >Vako< seinem Team den schnellen Ausgleich in der Gesamtwertung.

8:8 durch die Überragende Leistung von >Vako< der Ausgleich für den KSC!

60 Kg. F
Felix Glaab, soll nun mehr und mehr in die erste Mannschaft integriert werden, musste aber heute in seiner >neuen Gewichtsklasse< einem erfahrenen Ringer aus Hanau Tribut zollen. Er kämpfte tapfer und errang auch drei Wertungen, verlor aber in der zweiten Runde technisch unterlegen.
Nur Mut Felix, das wird schon, nicht alle Gegner in der Landesliga sind so stark, wie der heutige!

12:8 Die Pausenführung für Hanau und noch ist nichts verloren!

84 Kg. F
Jens Weber endlich nach langer Pause mit seinem ersten Saisonkampf. Er traf aber heute auch auf einen überragenden Landesliga Athleten aus Hanau. Jens hielt lange dagegen, konnte aber auch nach 4:17 die technisch unterlegene Niederlage nicht verhindern. Hier braucht es noch ein zwei Kämpfe bis Jens wieder im Rhythmus ist.

16:8 Hanau baut die Führung aus und der KSC muss jetzt reagieren!

66 Kg. G
Jens Adami kam heute als Überraschung für die Hanauer in dieser Gewichtsklasse zum Einsatz. Stammringer Uwe Höfler hat mit Verletzungen zu kämpfen und so musste Coach Manuel Wissel in die Trickkiste greifen. Diszipliniert machte Jens, der ja eigentlich in 74zig ringt, über die Woche >Gewicht< und konnte so dem Team sehr helfen. Jens hatte das so gut gemacht, dass er noch Kräfte für einen geilen Kampf hatte. Hart umkämpft, schulterte er mit 8:6 führend, seinen Gegner nach 2:45 und brachte mit dieser sensationellen Aktion unser Team ganz wichtige 4 Mannschaftspunkte! Danke Jense, Du bist ein Vorbild und eine echte KSC Natur, wie man ihn liebt!!!

16:12 Dank der Klasse Leistung von Jens ist der KSC wieder dran!

74 Kg. G
Manuel Wissel unser Trainer, konnte nun den Ausgleich für seine Mannschaft schaffen. Manuel war durch die gezeigten Leistungen seines Teams jetzt auch Top motiviert. Er errang nach einem harten Kampf, einen technischen überlegenen 18:7 Sieg für seine Jungs heraus und zeigte mit den vielen technischen Punkten seine Extraklasse, die ihn auch jetzt, im gesetzten Alter, immer noch auszeichnet. Klasse Manu!

16:16 der Ausgleich ist geschafft, nun entscheidet der letzte Kampf!

74 Kg. F
Lukasz Kowlski schafft er den Sieg für den KSC? Und wie er das schafft!
Er ging sofort ab wie die Feuerwehr, griff seinen völlig verblüfften Kontrahenten aus Hanau überfallartig an und zerlegte ihn nach nur 20 Sekunden Kampfzeit mit 11:0! Wahnsinn, man sieht was ein guter Teamgeist für die Motivation ausmacht! Klasse, Klasse Lukasz, das war die Krönung!

20:16 der KSC bringt Hanau die erste Saisonniederlage mit einer sehr guten Mannschaftsleistung bei.

Fazit:
Für einander kämpfen, Motivation und Wille, das war der Schlüssel für den heutigen Sieg gewesen. Jetzt hat der KSC einen sehr guten Start hingelegt und die vermeidbare Niederlage in Großostheim vergessen gemacht. Wenn alle an einem Strang ziehen, zum Training kommen und diszipliniert ihr Gewicht halten, werden wir noch schöne Siege unserer KSC Mannschaften erleben.
Am nächsten Samstag kommen nun der mit >Zeitliga Athleten gespickten< Topfavorit aus Niedernberg in die KSC Arena. Dieses Team wird wohl in der Landesliga niemand besiegen können, trotzdem wollen wir uns so teuer wie möglich verkaufen und den hoffentlich zahlreichen Zuschauern einen guten Kämpf liefern. Im Vorkampf um 19:00 Uhr sollten sich unsere >Zweite< wieder richtig motivieren, um den dritten Saisonsieg gegen Goldbach II einzufahren!

Peter G aus K

SC Großostheim – KSC Krombach I

22. Oktober 2013 von Peter

Es wäre so schön gewesen, nach dem guten Saisonstart verliert der KSC ohne zwei Leistungsträger mit 13:22 in Großostheim.
KSC II nicht vollständig 0:24 in Gailbach II

Man hatte sich einiges ausgerechnet in Großostheim nach dem tollen Saisonstart gegen Seeheim II, doch die Ausfälle von Joachim Bachmann (verhindert), Maxi Blab (Gewicht) und Gero Spegel (der ebenfalls das Gewicht von 55Kg. nicht geschafft), war leider nichts zu holen in Großostheim.

 

Kampffolge

50 Kg. F
KSC hat immer noch keinen gefunden, also OV.

4:0 wie immer geschenkte Punkte für den Gegner.

130 Kg. F
Joachim Bachmann fehlte heute leider. Stefan Harnischfeger konnte ihn in keinster Weise ersetzen.

8:0 Schade, mit Joachim hätte es jetzt besser aussehen können.

55 Kg. G
Gero Spegel schaffte leider das Gewicht nicht, deshalb hier auch O.V.

12:0 Großostheim bekommt die Punkte geschenkt.

96 Kg. G
Vakhtang Gvania Klasse Kampf gegen eine etablierten Athleten aus Großostheim! Nur mit 1:2 unterlag unser Super Ringer.

14:1 dieses Ergebnis hätte gepasst, wenn andere dabei gewesen wären.

60 Kg. F
Maximilian Blab, heute leider nicht dabei, wieder fällt eine Bank aus und so musste Gero Spegel aufrücken und hatte leider gar keine Chance.

18:1 zur Pause. Mit voller Truppe würde es jetzt ganz anders stehen!

84 Kg. F
Daniel Müller endlich mit einem Sieg. Überzeugend bezwingt er seinen Gegner schon nach 32 Sekunden auf Schultern.

18:5 holt der KSC noch mal auf?

66 Kg. G
Uwe Höfler verlor, lange nicht mehr gesehen auf Schultern! Aber heute geht wirklich auch alles schief.

22:5 leider keine Ergebniskosmetik, wieder ist eine Bank gefallen.

74 Kg. G
Manuel Wissel musste heute nicht mehr ran, sein Gegner gab gleich zu Beginn auf.

22:9 man kann sich nur noch ärgern.

74 Kg. F
Lukasz Kowlski gab noch mal Vollgas und versenkte seinen Gegner nach 48 Sekunden auf die Schulter. Super Lukasz!

22:13 schade, schade, aber der KSC ist selbst schuld an der vermeidbaren Niederlage.

Fazit:
Da haben sich alle gefreut am letzten Samstag. Unsere Mannschaften hatten beide gewonnen und die Welt war rosa rot. Eine Woche später kommt leider die Realität zum KSC zurück. Beide Teams heute nicht vollständig, viele Gewichtsprobleme. Dabei hätte man mit einem Sieg gegen Großostheim für einen Spitzen Kampf gegen Niedernberg am nächsten Heimkampf, einige Zuschauer in die KSC Arena locken können. Schade, schade.

Aber ich sage auch, Kopf hoch und es geht weiter! Es war erst der zweite Saisonkampf. Einige Dinge müssen angesprochen werden, wie das mit dem Gewicht von Anfang der Woche, dann auch am Samstag hin haut.
Unseren jungen Ringern kann man keinen Vorwurf machen, aber andere Vereine haben doch auch diese Probleme und da muss das irgendwie anders funktionieren.

Peter G aus K
heute mal nur mit Ferndiagnose, da in Berlin

Krombach I – KSV Wersau

22. Oktober 2013 von Peter

Der erwartete Heimsieg gegen den Tabellenletzten aus Wersau, fiel für den KSC mit 28:6 recht deutlich aus. Sehr eindrucksvoll setzte sich heute der KSC gegen das Schlusslicht der Liga durch. Einige Athleten, die sonst nicht so im Rampenlicht stehen, konnten heute mit überraschenden Siegen glänzen.

Kampffolge

50 Kg. F
KSC O.V.

0:4 für Wersau

130 Kg. F
Christian Ritter hat heute gezeigt, was in ihm steckt! Nach kurzem Check-Up seines Gegners, zog Christian mutig einen Hüftzug und beförderte seinen Gegner aus Wersau bereits nach 49 Sekunden auf die Schultern. Da Christian, als Athlet aus der zweiten Reihe, nun schon einige Zeit den verletzten Joachim Bachmann ersetzen muss, freut es mich ganz besonders, dass ihm diese eindrucksvolle Aktion gelungen ist.

4:4 der schnelle Ausgleich für den KSC

55 Kg. G
Gero Spegel ohne Gegner, damit haben sich die 50Kg. Wieder ausgeglichen.

8:4 jetzt ist der KSC in Führung.

96 Kg. G
Vakhtang Gvania unser Trumpf As, hatte heute keinerlei Mühe, den schon etwas älteren Ringer aus Wersau zu besiegen. Auch er machte kurzen Prozess und beförderte seinen Kontrahenten nach 44 Sekunden auf die Schultern.

12:4 der KSC baut die Führung aus.

60 Kg. F
Felix Glaab lieferte heute den wohl interessantesten Kampf des Abends. Felix legte los wie die Feuerwehr und holte mit schönen technischen Aktionen schnell eine 8:1 Führung heraus. Dann erwischte ihn allerdings sein ebenfalls sehr angagierte junger Gegner mit einem spektakulären Griff, aus dem Felix bis zum Ende der ersten Runde nicht mehr heraus kam. Die neuen Regeln machten sich hier positiv für den Athleten aus Wersau bemerkbar und so konnte dieser mit einer 10:8 Führung in die Pause gehen. Trainer Manuel Wissel hatte dann aber wohl die richtige Taktik für die zweite Runde ausgegeben. Felix kam auf die Matte, ging sofort in die Offensive und zog einen Super Hüftzug, der schon nach 17 Sekunde zum Ende des Kampfes führte!
Klasse Leistung Felix, das war was zum mitfiebern und Du hast gezeigt, dass Du eine taktische Anweisung perfekt umsetzen kannst! Super!

16:4 die nicht so erwartete klare Pausenführung für den KSC.

84 Kg. F
Daniel Müller startete gewohnt forsch und erzielte schnell eine 2:0 Führung.
Dann hatte sich aber sein Gegner auf Daniel eingestellt und verhinderte teilweise clever weitere Punkte für Daniel. Mit einer 3:2 Führung ging es für den Wersauer in die Pause. Daniel wollte noch mal angreifen, fand aber keine Mittel mehr, gegen den weiter sehr clever agierenden Mann aus Wersau. Dieser baute dann seine Führung kurz vor Schluss noch aus und gewann den Kampf mit 2:1 Mannschaftspunkten. Hier hätte man sich etwas mehr Angriffslust von Daniel gewünscht.

17:6 für den KSC weiter eine komfortable Führung.

66 Kg. G
Uwe Höfler als Favorit in diesen Kampf gegangen, staunte nicht schlecht über die starke Gegenwehr seines jungen Wersauer Gegners. Sehr engagiert verteidigte dieser aufmerksam gegen Uwe, der seine gewohnten Spezialitäten nur bedingt anbringen konnte. Uwe musste Geduld bewahren, holte dann aber nach anfänglichen Schwierigkeiten eine 6:0 Pausenführung heraus. In Runde zwei hatte er aber dann doch eine Lücke im Abwehrbollwerk des Gegners entdeckt und beendete den Kampf dann auch schnell mit einem Schultersieg.

21:6 die Messe ist gelesen für den KSC.

74Kg G
Manuel Wissel unser Trainer, musste heute wieder im ungeliebten Greco ran. Da der Gesamtkampf schon entschieden war, konnte er nun ohne Druck antreten. Aber auch er hatte eines dieser guten jungen Wersauer Talente erwischt und der machte ihm das auch noch schwerer. So wie es auch schon Uwe im Kampf davor mit seinem Gegner gegangen war. Sicher nicht mit der letzten Konsequenz holte Manu in der vollen Kampfzeit souverän einen 10:0 Sieg heraus, schaffte aber nicht die eigentlich erwarteten 4 Mannschaftspunkte. Für die Zuschauer war das aber noch mal ein sehr schöner Kampf und dem KSV Wersau kann man zu dieser Einstellung seiner jungen Wilden nur gratulieren!

24:6 die immer deutlichere Führung des KSC.

74 Kg. F
Lukasz Kowalski heute wieder dabei und gleich mit dem richtigen Aufbaugegner. Sieg durch 6x >ankippen< nach 50 Sekunden sagt eigentlich alles aus über den Gegner, wer aber mit 53 Jahren noch auf die Matte geht, verdient meinen größten Respekt! Trotzdem Lob für Lukasz, alles richtig gemacht!

28:6 ein Top Ergebnis für den KSC zum Abschluss der Hinrunde.

Fazit:
So, die Hinrunde ist vorbei und der KSC steht punktgleich mit dem Tabellendritten aus Seeheim auf Platz 4 in der Tabelle. Damit kann man absolut zufrieden sein, obwohl ich der Meinung bin, dass der KSC mit der stärksten Mannschaft den zweiten Tabellenplatz belegt hätte. Aber das ist nur Illusion, Ringen ist ein Kampfsport und da gibt es halt nun auch mal Ausfälle. Um so erfreulich ist aber, dass so ein Mann wie Christian Ritter sich aus der zweiten Reihe zur Verfügung stellt und dann auch noch Erfolge feiern kann, wie man ja heute gesehen hat. Auch unsere jungen Athleten, wie Gero und Till Spegel, sowie Felix Glaab, sind mit vollem Willen dabei und das gibt Hoffnung für die KSC Zukunft. In der zweiten Mannschafft hätte es besser laufen können, hier war leider oft, die nicht vollständige Aufstellung der Grund einiger Niederlagen. Grund hierfür sind etliche Athleten, die zwar eine Lizenz unterschrieben hatten, dann aber aus unerfindlichen Gründen, nicht mehr zu sehen sind.

Wünsche für die Rückrunde:
Wieder mehr Trainingsbeteiligung, hoffentlich baldige Rückkehr verletzter Athleten und das doch noch einige der >Vermissten<, ihre Einstellung zu einer Zusage ändern und unserer zweiten Mannschafft in der Rückrunde die Stärke geben, die sie eigentlich hätte!

Peter G aus K

KSC Krombach I – KSV Seeheim II

22. Oktober 2013 von Peter

Der KSC startet mit zwei Siegen in die neue Saison!
KSC I gegen Seeheim II 24:11
KSC II gegen Waldaschaff II 15:13

Nach dem Abstieg aus der Oberliga und der Neuausrichtung unserer Mannschaft, ringt der KSC nun in der Landesliga. Diese Klasse tut unserem Team gut und die Zuschauer bekamen gleich am ersten Heimkampf eine Top Leistung unserer beiden Teams zu sehen. Trotz der Favoriten aus Seeheim und Waldaschaff, die fast noch mit ihrem Zweitliga Kader vom letzten Jahr antreten, sehe ich für unseren KSC Chancen auf das obere Tabellendrittel!

 

Kampffolge

50 Kg. F
KSC hat immer noch keinen gefunden, also o.V.

0:4 wie immer geschenkte Punkte für den Gegner.

130 Kg. F
Joachim Bachmann gleich in Top Form, so wie wir ihn aus der letzten Saison kennen.
In der neuen Kampfzeit, die maximal über 2 Runden a 3 Minuten geht, zeigte er gleich mal seinem Gegner aus Seeheim, wo es in dieser Saison lang geht. Technisch überlegen siegte er mit 12:1 Punkten Differenz. Bravo Joachim, du bist mittlerweile eine >Bank<; für den KSC und ein Hoffnungsträger gegen die Top Teams der Liga!

4:4 wie letzte Saison, Joachim bringt den KSC sofort wieder ins Rennen!

55 Kg. G
Gero Spegel kampflos in seinem ersten >Männerkampf<, da Seeheim in dieser Klasse keinen Athleten stellte.

8:4 der KSC geht in Führung.

96 Kg. G
Vakhtang Gvania, sagt vielen eigentlich nichts. Der Sportlehrer aus Georgien, hatte vor knapp zwei Jahren schon mal in drei Einsätzen für den KSC gerungen. Leider wurde damals seine Aufenthaltsgenehmigung nicht verlängert und man musste sich trennen. Der KSC hatte aber wohl bei >Vakho< so einen guten Eindruck hinterlassen, dass er, jetzt wieder in Deutschland arbeitend, sofort zum Training in die Halle kam. Ich will jetzt nicht so viel für die Fremdleser unserer Kampfberichte verraten, aber wer in 1:16 Minuten mit 11:0 gewinnt, der muss schon was drauf haben! (Sehen wir dann in Großostheim nächste Woche).

12:4 der KSC marschiert!

60 Kg. F
Maximilian Blab, unserer Heimkehrer, brannte heute ein cleveres Feuerwerk ab. Nach 2:01 war Schluss. Auf Schultern für seinen verblüfften Gegner, der geführt hatte und nicht mit dem >cleveren Fuch<; gerechnet hatte!

16:4 ganz neue Momente in Krombach, tut aber gut!!!

84 Kg. F
Daniel Müller in den ungeliebten Freistil, aber auch mit Konditionsmängeln. Hier hätte ich mir mehr Mut gewünscht, den neuen Regeln entsprechend anzugreifen. Ohne wirkliche Chance verlor >Dany< dadurch mit 0:3.

16:7 der Pausenstand

66 Kg. G
Uwe Höfler unser Oldi, zeigte seinem jungen Gegner schnell die Grenzen auf und gewann nach 3:04 technisch überlegen mit 4:0. Ein guter Aufbaugegner zum Saisonstart, aber schon nächste Woche in Großostheim, wird Uwe auf ein anderes Kaliber treffen. Trotzdem eine sehr gute Vorstellung ihm ersten Saisonkampf!

20:7 cool der KSC macht durch Uwe schon jetzt den ersten Saisonsieg perfekt!

74 Kg. G
Manuel Wissel sage ich erst mal vielen Dank, dass er sich intern als Trainer zur Verfügung gestellt hat! Für so einen >Profi<, war der heutige Gegner auch nur ein lockeres warmringen. Ohne Mühe erledigte Manu seinen Job technisch überlegen in nur 0:46 Sekunden, obwohl auch er lieber im Freistil ringt, aber auch kein Problem im griechisch/römischen Stil hat.

24:7 nun wird es langsam krass für die Gäste.

74 Kg. F
Lukasz Kowlski hatte heute keinen guten Saisonstart.
Gegen einen ambitionierten Gegner aus Seeheim, gab es nichts zu erben und der Kampf ging mit 1:12 technisch unterlegen verloren. Hier sieht man, wie stark die Ligen in diesem Jahr besetzt sind und deshalb ist es enorm wichtig, dass der KSC gegen diese Gegner seine Punkte zu einer erfolgreichen Saison macht!

24:11 der erste Heimsieg ist perfekt!

Fazit:
Mit zwei Siegen gestartet! Das tut dem KSC und seinen Fans sehr gut.
Nach der Umstrukturierung innerhalb des Vereins, hat heute vieles besser funktioniert, wie im Vorfeld zu erwarten war. Sportlich können wir, glaube ich, in diesen Ligen gut mithalten und nächste Woche kommt es schon zum ersten Highlight in Großostheim. Für unsere zweite Mannschaft hat es mich gefreut, dass sie schon jetzt mehr erreicht haben, als im ganzen letzten Jahr, in dem sie keinen Kampf gewannen. Super fand ich auch, wie der KSC doch immer wieder zusammenhält und letztlich aus einem sich anbahnenden Chaos eine gute Veranstaltung macht. Es wäre schön, wenn sich so langsam feste Personen in festen Positionen heraus bilden würden, sei es am Kampfrichtertisch, bei der Bewirtung, Auf- und Abbau usw. Ziel ist nur eins, jeder macht ein bisschen und trägt damit dazu bei, dass diese geile Atmosphäre der KSC Arena wieder auflebt!

Ein besonderes Lob möchte ich heute an Herrn Karl-Heinz Lingelbach aussprechen!
Erst am letzten Donnerstag hat er unseren Laptop mit dem elektronischen Ligen Programm kennengelernt und zwei Tage später hat er diesen gleich an einem offiziellen Heimkampf bedient. Da ziehe ich meinen Hut!

Vielen Dank an alle, die heute wieder einen Ehrenamtlichen Dienst beim KSC geleistet haben!

Ohne Euch gebe es kein Ringen in Krombach!

Peter G aus K

Rückrunde beginnt!

13. Oktober 2013

Die Rückrunde beginnt am Samstag, 26.10.2013, mit dem Auswärtskampf

KSV Waldaschaff – KSC Krombach II            19:00 Uhr – VK

Und geht weiter am Sonntag, 27.10.2013, mit dem Auswärtskampf

KSV Seeheim II – KSC Krombach I                15:00 Uhr

Der nächste Heimkampf findet am 02.11.2013 statt

KSC Krombach II – TSV Gailbach II                19:00 Uhr – VK
KSC Krombach I – SC Großostheim              20:00 Uhr

Der KSC freut sich auf euer Kommen!

KSC Krombach I – ASV Schaafheim II

5. Oktober 2013 von Peter

Der KSC schlägt die zweite Mannschaft des AV Schaafheim
überraschend deutlich mit 23:13.
KSC II verliert mit 16:5 beim Spitzenreiter Dieburg II.

Diesmal wieder alles auf dem normalen Landesliga Niveau und schon klappte es mit dem nächsten Sieg unserer ersten Mannschaft. Damit wurde der hervorragende dritte Tabellenplatz gesichert, ein Lob an alle Aktiven und Betreuer!

 

Kampffolge

50 Kg. F
KSC O.V. – Schaafheim mit.

0:4 für Schaafheim

130 Kg. F
Christian Ritter heute wieder für den leider immer noch verletzten Joachim Bachmann im Team. Anscheinend guckte er seinen heutigen Gegner so böse an, das dieser schon bei der ersten Aktion aufgab. Das war Glück, denn hier war nicht mit Punkten für den KSC zu rechnen.

4:4 Der überraschende Ausgleich für den KSC

55 Kg. G
Till Spegel heute im Einsatz, aber ohne richtige Chance gegen einen guten Jugendringer aus Schaafheim. Hier müssen wir Geduld mit unseren jungen Athleten haben, ihr Gewicht zum Kampftag haben sie aber schon gut im Griff.
Dafür muss mal ein Sonderlob ausgesprochen werden!

4:8 Schaafheim geht wieder in Führung

96 Kg. G
Vakhtang Gvania unser Super Athlet musste sich heute ganz schon strecken, den Schaafheim hatte mit Steffen Thomas überraschend einen alten Profi aufgeboten. Erste nach 5:20 hatte >Vako< den technisch überlegenen Punktesieg unter Dach und Fach gebracht. Er musste sein ganzes Können gegen diesen sehr gut agierenden Athleten aus Schaafheim aufbieten, zeigte aber im Laufe des Kampfes, welches große Potential er hat.
Super Kampf für die Zuschauer von beiden Athleten!

8:8 wieder kann der KSC ausgleichen

60 Kg. F
Felix Glaab hatte heute einen schönen Abend, denn Schaafheim hatte in dieser Klasse keinen Athleten zur Verfügung.

12:8 die Pausenführung für den KSC, aber es bleibt eine enge Kiste

84 Kg. F
Jens Weber mühte sich vergebens gegen einen sehr gut aufgelegten Ringer aus Schaafheim. Punkt für Punkt ging an den Gegner und irgendwann war auch das Selbstvertrauen von Jens nicht mehr da. Er verlor leider deutlich und technisch unterlegen, sollte aber den Mut nicht verlieren. Vielleicht braucht es nur mal einen >dreckigen Sieg<, damit Jens zu seinen schon gezeigten Leistungen zurück findet.

12:12 Wieder der Ausgleich in einem spannenden Mannschaftskampf

66 Kg. G
Uwe Höfler, nach seiner Verletzung wieder einsatzfähig und gleich mit dem richtigen Aufbaugegner. Der noch unerfahrene Jungendringer aus Schaafheim, hatte keinerlei Chancen gegen den alten Fuchs und verlor technisch unterlegen.

16:12 jetzt geht der KSC wieder in Führung, es nähert sich die entscheidende Phase in diesem Kampf.

74 Kg. G
Jens Adami konnte nun den Sack für den KSC zu machen und so begann er auch. Die erste Runde beendete Jens mit einer 9:1 Führung und alles sah nach einem klaren Sieg aus. Jens hatte wohl ein bisschen zu viel gewollt und musste seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Der Athlet aus Schaafheim erkannte diese Chance und wurde immer stärker. Aber Jens brach nicht ein und hielt dagegen. Mit 12:5 hielt er seinen Kontrahenten in Schach und brachte den KSC auf die Siegerstraße.
Ein Super spannender Kampf für die Zuschauer und eine feine Leistung von unserem >Jense<!!!

19:13 der Drops ist gelutscht, der KSC der Sieger.

74 Kg. F
Manuel Wissel heute mal wieder in seiner Freistil Klasse. Obwohl es in diesem Kampf eigentlich um nichts mehr ging, wollte Manu den Zuschauern noch mal was bieten. Sein Gegner hatte das richtige Kaliber und hielt kräftig dagegen. Wieder mal zeigte aber unser Trainer, dass er noch alles beherrscht und punktete, mit vielen technischen Feinheiten, seinen Gegner so lange aus, bis er diesen technisch überlegen nach 5:21 besiegt hatte. Großes Lob auch an den Athleten aus Schaafheim, der genauso engagiert wie Manuel den Zuschauern noch mal einen schönen Abschlusskampf servierte.

23:13 einige spannende Kämpfe und ein super Sieg für den KSC!

Fazit:
Der KSC hat sich jetzt auf dem dritten Platz der Tabelle festgesetzt und kassiert dafür von mir ein großes Sonderlob.
In der kommenden Woche geht’s auswärts zum RSV Elgershausen. Dies wird eine sehr lange Reise nach Kassel und ein harter Kampf in der Höhle des Löwen, denn Elgershausen ist sehr heimstark. Man kann nur hoffen, dass einige verletzte Athleten des KSC doch noch dabei sein können, damit wir da oben eine Chance haben.

Peter G aus K

© 2019 KSC Krombach 1992 e.V.